Das KInderbuch

   

 

Eine kleine Sojabohne reift zusammen mit ihren Geschwistern auf einer Plantage in Afrika heran, um dann von Arbeitern geerntet zu werden.

Da sie neben die Transportkörbe fällt, kann sie mitverfolgen, was mit ihren Geschwistern passiert. Sie staunt über die Getreideverschwendung durch die Fleischproduktion. „Wie ungerecht“, denkt die kleine Sojabohne und kehrt zurück auf die heimatliche Plantage, um den hungernden Menschen in Afrika zu helfen.

„Die Geschichte der kleinen Sojabohne erzählt auf anschauliche und zugleich kindgerecht-humorvolle Weise die Hintergründe der weltweiten Futtermittelexporte für die Fleischproduktion in Europa.“ (Juryurteil)